Brunchen am Markt auch am Sonntag und Feiertag

22.05.2021
Copyright PID / Christian Jobst
Copyright PID / Christian Jobst

Ab sofort hat die Gastronomie auf den Wiener Märkten auch am Sonntag geöffnet. Damit steht dem Sonntags-Brunch oder Aperitif am Feiertag nichts mehr entgegen. Bürgermeister Michael Ludwig und Vize Christoph Wiederkehr gaben jetzt - rechtzeitig vor dem langen Pfingst-Wochenende - am Rochusmarkt den Startschuss für die Sonn- und Feiertagsöffnung der Markt-Gastronomie.

"Viele Wienerinnen und Wiener haben sich eine Sonntagsöffnung der Gastronomie auf Märkten lange gewünscht. Wir kommen diesem Wunsch jetzt in Absprache mit den Bezirken und unter Berücksichtigung der Interessen der Anrainerinnen und Anrainer nach", sagt Bürgermeister Ludwig.

Grundlage für die Sonntagsöffnung eine Novelle der Marktordnung, die von der rot-pinken Stadtregierung beschlossen wurde. Gastronomie-Lokale auf den Wiener Märkten können in Absprache mit dem Bezirk zwischen maximal 9 und 22 Uhr geöffnet haben.

"Die Sonntagsöffnung der Gastronomie auf Wiener Märkten ist ein Herzensprojekt für mich. Wir alle haben in der aktuellen Pandemie viele Entbehrungen hinnehmen müssen. Umso schöner ist es, dass die momentanen Infektionszahlen es zulassen, dass wir die Wiener Gastronomie bereits öffnen konnten und es zusätzlich ab diesem Sonntag möglich ist, dass auf Wiener Märkten die Gastronomie auch am Sonntag öffnen kann. Diese Erweiterung ist für mich ein weiterer wichtiger Baustein, Wien als Weltstadt zu festigen und kontinuierlich weiterzuentwickeln", sagt Vizebürgermeister Wiederkehr.

"Die Wiener Märkte sind perfekten Nahversorger und meist auch wunderbare Treffpunkte im Grätzel. Ich schätze dieses Angebot sehr und kaufe regelmäßig auf den Märkten ein. Die Märkte in Wien werden immer beliebter. Gerade auch die Jungen entdecken zunehmend mehr das hervorragende Angebot. Der Markt ist persönlich, vielfältig und ein Teil unserer Wiener Identität. Er ist Grätzel-Treffpunkt und Nahversorger. Mit der Sonntagsöffnung der Gastro auf den Wiener Märkten haben wir nun einen weiteren Punkt aus unserem Regierungsprogramm umgesetzt", betont Stadtchef Ludwig.

Die Gastro-Öffnungszeiten am Sonntag auf den Märkten im Detail:

• Karmelitermarkt: Mo-Sa 6-23, So/Feiertag 9-19 Uhr
• Volkertmarkt: Mo-Sa 6-23, So/Feiertag 9-19 Uhr
• Vorgartenmarkt: Mo-Sa 6-23, So/Feiertag 9-19 Uhr
• Rochusmarkt: Mo-Sa 6-23, So/Feiertag 11-18 Uhr
• Naschmarkt: Mo-Sa 6-23, So/Feiertag 10-21 Uhr
• Viktor-Adler-Markt: Mo-Sa 6-23, So/Feiertag 9-21 Uhr
• Meidlingermarkt: Mo-Sa 6-23, So/Feiertag 10-18 Uhr
• Meiselmarkt: Mo-Sa 6-20 Uhr, So/Feiertag geschlossen
• Schwendermarkt: Mo-Sa 6-21, So/Feiertag 9-19 Uhr
• Brunnenmarkt: Mo-Sa 6-23, So/Feiertag 9-17 Uhr
• Gersthofer Markt: Mo-Sa 6-22, So/Feiertag 9-22 Uhr
• Johann-Nepomuk-Vogl-Markt: Mo-Sa 6-22, So/Feiertag 9-19 Uhr
• Kutschkermarkt: Mo-Sa 6-22, So/Feiertag 9-17 Uhr
• Nußdorfer Markt: Mo-Sa 6-21, So/Feiertag 9-22 Uhr
• Sonnbergmarkt: Mo-Sa 6-21, So/Feiertag 9-22 Uhr
• Hannovermarkt: Mo-Sa 6-22, So/Feiertag 9-16 Uhr
• Floridsdorfer Markt: Mo-Fr 6-22, Sa 6-21, So/Feiertag 9-17 Uhr

Bei diesen Uhrzeiten handelt es sich um die erlaubten Maximalöffnungszeiten der Gastronomie.

 

Werbung Werbung