Bürgermeister Ludwig bei alljährlicher Weinlese am Wiener Schwarzenbergplatz

22.10.2021
Copyright C.Jobst/PID
Copyright C.Jobst/PID

"Der neue Jahrgang des Wiener Weins verspricht eine hohe Qualität. Ich freue mich auf einen Top-Jahrgang und bin besonders stolz auf den Wiener Wein", hat Wiens Bürgermeister Michael Ludwig heute, Freitag, bei der traditionellen Weinlese am Schwarzenbergplatz gesagt. Die alljährliche Ernte in Wiens kleinstem Weingarten sei "ein schöner Brauch, der die Hauptlese in Wien beendet", erläuterte der Stadtchef. Der Bürgermeister - bekleidet mit einer grünen Schürze - legte bei der Weinernte selbst Hand an und schnitt die ersten Reben von den Weinstöcken. Unterstützung fand Ludwig bei den prominenten Lesehelfern Dompfarrer Toni Faber, Hans Schmid vom Weingut Mayer, Franz Windisch von der Landwirtschaftskammer Wien und dem Wiener Weinbau-Präsidenten Norbert Walter sowie der Wiener Weinprinzessin Elisabeth. Musikalisch umrahmt wurde die innerstädtische Weinlese vom Musikverein Leopoldsdorf im Marchfelde. "Wien ist die einzige Millionenstadt, die nicht nur Wein in bedeutsamen Ausmaß anbaut und erntet, sondern darüber hinaus über eine vielfältige Landwirtschaft verfügt", sagte der Bürgermeister, der auf die Tatsache hinwies, dass Wien mit einem Anteil von rund 65 Prozent an der österreichweiten Gesamtproduktion "Gurken-Hauptstadt" Österreichs ist. "Aber nicht nur der Wein selbst trägt zum Wiener Lebensgefühl bei. Die geschützten Weinanbauflächen sind auch ein wichtiger Erholungsraum, der zur Lebensqualität der Wiener Bevölkerung beiträgt", sagte Bürgermeister Ludwig.

Schwarzenbergplatz-Wein für wohltätige Zwecke

Mit mehr als 660 Hektar bewirtschafteter Rebfläche ist Wien die einzige Metropole weltweit mit ökonomisch bedeutsamem Weinbau innerhalb der Stadtgrenzen. Insgesamt sind in Wien 145 Weinbaubetriebe gewerblich tätig. Neben den großen Weinbaugebieten vor allem in Döbling, Floridsdorf und Liesing wird seit rund 150 Jahren am Schwarzenbergplatz der einzige bewirtschaftete Weingarten in der Innenstadt bestellt. Seit mehr als 20 Jahren gehört es zur Wiener Weinhauer-Tradition, dass der Wiener Bürgermeister die Lese der rund 60 Rebstöcke im kleinsten Weingarten der Stadt im Vorgarten des Palais Wiener von Welten tatkräftig unterstützt. Die Rebfläche wird vom Weingut "Mayer am Pfarrplatz" betreut. Der Wein der Sorte "Wiener Gemischter Satz" wird - abgefüllt in etwa 40 bis 60 Flaschen - ebenso wie in den Vorjahren zugunsten wohltätiger Zwecke versteigert werden.

 

Werbung