Angelobung des Bürgermeisters von Krems durch LH Mikl-Leitner

13.10.2022
Von links nach rechts: Bürgermeister Reinhard Resch, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Vizebürgermeisterin Eva Hollerer und Vizebürgermeister Florian Kamleitner.© NLK Filzwieser
Von links nach rechts: Bürgermeister Reinhard Resch, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Vizebürgermeisterin Eva Hollerer und Vizebürgermeister Florian Kamleitner.© NLK Filzwieser

"Im Miteinander viele Meilensteine gesetzt"

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner nahm heute, Donnerstag, im NÖ Landhaus in St. Pölten die Angelobung des Bürgermeisters von Krems an der Donau, Reinhard Resch, sowie der 1. Vizebürgermeisterin Eva Hollerer und des 2. Vizebürgermeisters Florian Kamleitner vor.

Die Stadt Krems sei nicht nur die viertgrößte Stadt Niederösterreichs, sondern habe auch als Bildungs-, Forschungs- und Kulturstandort weit über die Grenzen Niederösterreichs hinaus Beachtung gefunden, sagte Landeshauptfrau Mikl-Leitner und gratulierte dem Bürgermeister, seiner Stellvertreterin und seinem Stellvertreter zur Wahl. Im Miteinander habe man bereits viele Meilensteine setzen können, verwies sie auf die Zusammenarbeit bei Projekten wie den Campus Krems, die Kunstmeile Krems oder die Landesgalerie. Diese seien "Leuchtturmprojekte", und darüber hinaus habe man "noch viele weitere Projekte in Entwicklung und Planung", so Mikl-Leitner.

Der im Jahr 1955 geborene Reinhard Resch ist seit 2012 Bürgermeister der Stadt Krems an der Donau. Nach der Gemeinderatswahl am 4. September dieses Jahres fand am 4. Oktober die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderates statt, bei der Resch in seinem Amt bestätigt wurde.