Das sind die coolsten Wasserrutschen Wiens | Freizeit | Region Aktuell | VIDEO

Der Sommer kehrt zurück! Am Wochenende erwarten uns wieder Temperaturen jenseits der 30 Grad und somit Badewetter. Abkühlung und Sommerspaß im Urlaub vor der Haustür bieten die städtischen Freibäder: SonnenanbeterInnen kommen auf den ruhigen Badewiesen genauso auf ihre Kosten, wie Sport- und Actionjunkies. Letztere können ihren Mut zum Beispiel auf den Wasserrutschen beweisen. Die Rathauskorrespondenz weiß, wo es die längsten Rutschen gibt:

  • Das Schafbergbad in Währing (18., Josef-Redl-Gasse 2) hat mit 102 Metern Länge die mit Abstand längste Rutsche aller städtischen Bäder. Fun-Fact am Rande: Im Schafbergbad befindet sich auch das kühlste Becken der Stadt.
  • 78 Meter lang ist die Rutsche im Simmeringer Bad (11., Florian-Hedorfer-Straße 5). Übrigens ist das Simmeringer Bad ein sogenanntes Kombibad, das heißt, im Sommer haben sowohl das Freibad als auch die Schwimmhalle geöffnet. Spaß für Kids und die ganze Familie gibt es im Erlebnis-Wellenbecken.
  • Auf Platz 3 schafft es die Rutsche im Großfeldsiedlungsbad in Floridsdorf (21., Oswald-Redlich-Straße 44). Hier sind es 76 Meter bis ins Becken. Auch das Großfeldsiedlungsbad ist ein Kombibad und verfügt über ein großes Sportangebot.
  • Die Rutsche im Ottakringer "Kongi" (16., Julius-Meinl-Gasse 7A) ist stolze 64 Meter lang. Zu lang für viele Kinder, deshalb gibt es im Kinderbecken auch eine Rutsche, damit auch den Kleinsten kein Spaß entgeht. Das Kongreßbad ist übrigens ein Geheimtipp für Sport-Fans: Neben einem Fußballplatz (es gibt sogar einen Beachsoccerplatz) wartet auch ein Fitness-Parcours und ein Beachvolleyballplatz.
  • Im Liesinger Höpflerbad (23., Endresstraße 24-26) geht es über eine Länge von 50 Metern zu Tale.