Ein würdevolles Gedenken- Stadtgemeinde Gerasdorf präsentiert Engelsgrab/Sternenkindergrab

02.11.2022

Passend zu Allerheiligen wurde die nächste Neuerung im Ressort Friedhöfe vorgestellt, nämlich das neue Sternenkinder oder Engelsgrab.

Warum ein Engelsgrab?

Jede dritte Schwangerschaft endet in einer Fehlgeburt, lange Zeit waren diese "Sternenkinder" oder "Engelskinder" ein Tabuthema und es war unmöglich, Müttern in ihrer Trauerarbeit zu helfen. Nun wird das Engelsgrab ein (anonymer oder bewusster) Ort des Gedenkens und der Trauerarbeit.

Vizebürgermeister Dietmar Ruf: "Dieses Projekt war und ist mein absolutes Herzensanliegen, da man speziell in der Schwangerschaft der eigenen Kinder oftmals mit diesem Thema konfrontiert wird. Daher ausdrücklich Danke an meine Ausschuss- Mitglieder, aber auch die Mitglieder von Stadtrat und Gemeinderat. Ein Engelsgrab kann man als Stadtgemeinde haben, aber man muss nicht. Daher vielen Dank, dass wir hier neue Wege gehen können".

Der österreichische Liedermacher und Schauspieler Ludwig Hirsch wurde in den 1970ern und 80ern mit Liedern wie "Gel', du magst mi" und "Komm, großer schwarzer Vogel" als Sänger und Interpret im deutschsprachigen Raum berühmt. Der unvergessene Publikumsliebling wurde nur 65 Jahre alt. Er verstarb im Jahr 2011 in Wien. Heuer wäre er 76 Jahre alt...

Die 2020 gegründete Formation präsentiert dem Publikum bekannte Jazz-Standards und Swing-Nummern der 20er, 30er und 40er Jahre und nimmt Sie mit auf die Spuren von Frank Sinatra, Dean Martin, Ella Fitzgerald, Doris Day u.v.m.

Eine Halbzeitbilanz gibt es nicht nur im Fußball, war Bürgermeister Clemens Nagel der Meinung und präsentierte nicht ohne Stolz die Halbzeitbilanz des SPÖ Gemeinderat Team. Von 16 gesteckten Zielen des Wahlprogramms konnten bereit 14 umgesetzt werden.