Zwei Biotech-Giganten gefährden mit Patenten und Neuer Gentechnik unsere Ernährung

20.10.2022

Die zwei Biotech-Konzerne Corteva und Bayer haben in den letzten Jahren hunderte Patentanmeldungen auf Pflanzen angehäuft. Corteva hat 1.430 Patente - mehr als jeder andere Konzern - auf Pflanzen angemeldet, bei denen Methoden der Neuen Gentechnik eingesetzt wurden. Eine gemeinsame internationale Recherche von GLOBAL 2000, Friends of the Earth Europe, Corporate Europe Observatory (CEO), ARCHE NOAH, IG Saatgut - Interessensgemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit und Arbeiterkammer Wien untersucht diese Patentierungsflut vor dem Hintergrund der aktuell diskutierten Deregulierung des EU-Gentechnikrechts mit drohenden Ausnahmen für Neue Gentechnik (NGT). "Die wachsende Zahl von Patentanmeldungen zur Profitsteigerung dieser NGT-Methoden offenbart das doppelte Spiel der Konzerne", so die Verfasser:innen des heute veröffentlichten Reports. "Chemie und Saatgut-Konzerne wollen für ihre NGT-Pflanzen und ihr NGT-Saatgut vereinfachten Zugang zum EU-Markt erhalten und so eine noch größere Kontrolle über Bauern und Bäuerinnen, Pflanzenzucht und unser Ernährungssystem erlangen."

https://06e010295e.clvaw-cdnwnd.com/115068c454ba11134343a7e83e694354/200007842-c2dd4c2dd7/700/Screenshot%202022-06-15%20165157.webp?ph=06e010295e